Gentoo/de

From Openmoko

(Difference between revisions)
Jump to: navigation, search
(New page: {{Languages|Gentoo}} = Gentoo auf Openmoko Handys = Das Gentooprojekt für Openmoko-Telefone hat eine eigene Homepage unter [http://gentoo.mindzoo.de/ http://gentoo.mindzoo.de/] Wir hab...)
 
m
 
(4 intermediate revisions by 2 users not shown)
Line 12: Line 12:
 
* [http://gentoo.mindzoo.de/index.cgi/wiki/cross-compiling Der Crosscompiling Ansatz], bei dem eine andere Maschine dazu benutzt wird das gesamte Systen zu kompilieren. (Benötigt ein Gentoosystem)
 
* [http://gentoo.mindzoo.de/index.cgi/wiki/cross-compiling Der Crosscompiling Ansatz], bei dem eine andere Maschine dazu benutzt wird das gesamte Systen zu kompilieren. (Benötigt ein Gentoosystem)
  
* [http://gento.mindzoo.de/index.cgi/wiki/native-compiling Natives kompilieren], bei dem man mit Gentoo auf dem Gerät wie auf einem ganz normalen System arbeitet, welches dazu benutzt wird, seine eigenen Pakete zu kompilieren.
+
* [http://gentoo.mindzoo.de/index.cgi/wiki/native-compiling Natives kompilieren], bei dem man mit Gentoo auf dem Gerät wie auf einem ganz normalen System arbeitet, welches dazu benutzt wird, seine eigenen Pakete zu kompilieren.
  
* [http://gentoo.mindzoo.de/index.cgi/wiki/quemu-user quemu-user emuliertes natives kompilieren], bei dem man auf einer anderen Maschine chroot benutzt um in das Gentoo Dateisystem zu gelangen (erstellt über eine der oben genannten Methoden) und die ARM Binärdateien auszuführen, wie wenn sie native Dateien wären.  
+
* [http://gentoo.mindzoo.de/index.cgi/wiki/qemu-user qemu-user emuliertes natives kompilieren], bei dem man auf einer anderen Maschine chroot benutzt um in das Gentoo Dateisystem zu gelangen (erstellt über eine der oben genannten Methoden) und die ARM Binärdateien auszuführen, als wären es native Dateien.  
* (Originaltext) [http://gentoo.mindzoo.de/index.cgi/wiki/quemu-user qemu-user emulated native compilation], where you use another machine 'chroot' into a gentoo filesystem (created by either of the methods above) and execute ARM binaries as if they were native executables.
+
* (Originaltext) [http://gentoo.mindzoo.de/index.cgi/wiki/qemu-user qemu-user emulated native compilation], where you use another machine 'chroot' into a gentoo filesystem (created by either of the methods above) and execute ARM binaries as if they were native executables.
  
 
{{Note|
 
{{Note|
Line 24: Line 24:
 
* Lese die Anleitungen auf http://gentoo.mindzoo.de
 
* Lese die Anleitungen auf http://gentoo.mindzoo.de
 
* Besuche die Projekt Overlayseite auf http://overlays.gentoo.org/proj/embedded
 
* Besuche die Projekt Overlayseite auf http://overlays.gentoo.org/proj/embedded
 
[[category:Distributions]]
 
  
 
== Communityunterstützung ==
 
== Communityunterstützung ==
Line 38: Line 36:
 
=== Bugs (Fehler) melden ===
 
=== Bugs (Fehler) melden ===
 
Du kannst einen Fehlerbericht auf dem Projekt [http://gentoo.mindzoo.de/index.cgi/newticket Trac] veröffentlichen.
 
Du kannst einen Fehlerbericht auf dem Projekt [http://gentoo.mindzoo.de/index.cgi/newticket Trac] veröffentlichen.
 +
 +
[[Category:Gentoo]]

Latest revision as of 18:26, 27 October 2009


Contents

[edit] Gentoo auf Openmoko Handys

Das Gentooprojekt für Openmoko-Telefone hat eine eigene Homepage unter http://gentoo.mindzoo.de/

Wir haben ein Portage Overlay und für einige Openmokopakete wie Xglamo, Illume oder Zhone existieren bereits Ebuilds. Weitere werden folgen!

[edit] Möglichkeiten Gentoo zu installieren

Momentan gibt es 3 Wege um Gentoo zu installieren und jeder von ihnen hat seine eigenen Vor- und Nachteile:

  • Der Crosscompiling Ansatz, bei dem eine andere Maschine dazu benutzt wird das gesamte Systen zu kompilieren. (Benötigt ein Gentoosystem)
  • Natives kompilieren, bei dem man mit Gentoo auf dem Gerät wie auf einem ganz normalen System arbeitet, welches dazu benutzt wird, seine eigenen Pakete zu kompilieren.
  • qemu-user emuliertes natives kompilieren, bei dem man auf einer anderen Maschine chroot benutzt um in das Gentoo Dateisystem zu gelangen (erstellt über eine der oben genannten Methoden) und die ARM Binärdateien auszuführen, als wären es native Dateien.
  • (Originaltext) qemu-user emulated native compilation, where you use another machine 'chroot' into a gentoo filesystem (created by either of the methods above) and execute ARM binaries as if they were native executables.
NOTE:

Vielen Dank an 'torindol', der sich wohl die Mühe gemacht hat und einen Stage Tarball erstellt hat, welcher auch heute noch als nativer Ansatz benutzt wird. Ein weiteres Dankeschön geht an Tuxxx, der sehr viel zu der Kompilierung von Gentoo unter Openmoko beigetragen hat.


[edit] Inbetriebnahme

[edit] Communityunterstützung

Falls du Hilfe benötigst (oder helfen willst) für Gentoo auf dem Openmoko, dann versuche eine der folgenden Möglichkeiten:

[edit] IRC

#gentoo-openmoko auf Freenode

[edit] Mailing Liste

Sende eine E-Mail mit dem Betreff 'Subscribe' an gentoo-embedded-request@lists.gentoo.org

[edit] Bugs (Fehler) melden

Du kannst einen Fehlerbericht auf dem Projekt Trac veröffentlichen.

Personal tools


Gentoo auf Openmoko Handys

Das Gentooprojekt für Openmoko-Telefone hat eine eigene Homepage unter http://gentoo.mindzoo.de/

Wir haben ein Portage Overlay und für einige Openmokopakete wie Xglamo, Illume oder Zhone existieren bereits Ebuilds. Weitere werden folgen!

Möglichkeiten Gentoo zu installieren

Momentan gibt es 3 Wege um Gentoo zu installieren und jeder von ihnen hat seine eigenen Vor- und Nachteile:

  • Der Crosscompiling Ansatz, bei dem eine andere Maschine dazu benutzt wird das gesamte Systen zu kompilieren. (Benötigt ein Gentoosystem)
  • Natives kompilieren, bei dem man mit Gentoo auf dem Gerät wie auf einem ganz normalen System arbeitet, welches dazu benutzt wird, seine eigenen Pakete zu kompilieren.
  • quemu-user emuliertes natives kompilieren, bei dem man auf einer anderen Maschine chroot benutzt um in das Gentoo Dateisystem zu gelangen (erstellt über eine der oben genannten Methoden) und die ARM Binärdateien auszuführen, wie wenn sie native Dateien wären.
  • (Originaltext) qemu-user emulated native compilation, where you use another machine 'chroot' into a gentoo filesystem (created by either of the methods above) and execute ARM binaries as if they were native executables.
NOTE:

Vielen Dank an 'torindol', der sich wohl die Mühe gemacht hat und einen Stage Tarball erstellt hat, welcher auch heute noch als nativer Ansatz benutzt wird. Ein weiteres Dankeschön geht an Tuxxx, der sehr viel zu der Kompilierung von Gentoo unter Openmoko beigetragen hat.


Inbetriebnahme

Communityunterstützung

Falls du Hilfe benötigst (oder helfen willst) für Gentoo auf dem Openmoko, dann versuche eine der folgenden Möglichkeiten:

IRC

#gentoo-openmoko auf Freenode

Mailing Liste

Sende eine E-Mail mit dem Betreff 'Subscribe' an gentoo-embedded-request@lists.gentoo.org

Bugs (Fehler) melden

Du kannst einen Fehlerbericht auf dem Projekt Trac veröffentlichen.